Kopfbild

SPD Bretten

23.09.2016 in Pressemitteilungen

"Bleiben und kämpfen" heißt ihr Motto

 
Leni Breymaier (Foto: Waidelich/Redaktion BNN)

Hier nun der Artikel aus den BNN vom 23.09.2016 über den Besuch von Leni Breymaier bei uns in Bretten.

 

14.03.2016 in Pressemitteilungen

Bittere Niederlage

 

Der SPD-Kreisverband Karlsruhe-Land  ist tief enttäuscht von dem Ergebnis der Landtagswahlen  vom Sonntag im Landkreis Karlsruhe. „Die Arbeit unserer  bisherigen Landtagsabgeordneten  Anneke Graner und Walter Heiler war gut. Beide haben viel für die Menschen in den Wahlkreisen erreicht“,  fasst der Kreisvorsitzende René Repasi zusammen. „Die Erfolge der gemeinsamen Regierungsarbeit sind jedoch in der Wahlurne alleine den Grünen zugerechnet worden. Wir zahlen einen hohen Preis dafür.“

„Wir haben in den drei Wahlkreisen ausgezeichnete Kandidaten aufgestellt und die Partei hat motiviert, Wahlkampf vor Ort betrieben“, meint Repasi mit Blick auf die Gründe für das Wahlergebnis im Landkreis. „Wir konnten uns vor Ort jedoch nicht vom Landestrend abkoppeln.“ Die Landes-SPD wurde dabei zerrieben in einem Lagerwahlkampf, in dem die Flüchtlingspolitik das dominierende Thema war. „Die Wählerinnen und Wähler, die für uns erreichbar waren, haben sich konzentriert auf den Ministerpräsidenten  und die ihn tragende Partei. Die besondere Persönlichkeit von den Wahlkreiskandidatinnen  und –kandidaten hat nur eine geringe wahlentscheidende Bedeutung gespielt.“ Der SPD-Kreisverband dankt Anneke Graner, Anton Schaaf und Markus Rupp für ihren großen Einsatz in diesem Wahlkampf. Der Kreisverband gratuliert auch seinem bisherigen stellvertretenden Kreisvorsitzenden Daniel Born aus Oberhausen-Rheinhausen, der das Landtagsmandat im Wahlkreis Schwetzingen erobern konnte.

„Ein ganz besonderer Tiefpunkt ist das Ergebnis der AfD im Landkreis. Der Erfolg dieser  Partei ist kein Denkzettel. Er ist ein Anschlag auf die Demokratie. Ungeachtet der inhaltlichen Differenzen zwischen den demokratischen  Parteien im Landkreis Karlsruhe, müssen wir geeint zusammenstehen,  um den Antidemokraten die Stirn zu bieten“, kommentiert der SPD-Kreisvorsitzende das Parteienergebnis.

Der SPD-Kreisverband hat nun keine Abgeordneten mehr, weder im Landtag noch im Bundestag oder dem Europäischen Parlament.  „Es wird eine große Herausforderung für die ehrenamtlichen Mitglieder der Partei, die sozialdemokratische Fahne im Landkreis Karlsruhe weiterhin kraftvoll hoch zu halten“, blickt Repasi in die Zukunft. „Die SPD hat jedoch in ihrer Vergangenheit zahlreiche Krisen durchlaufen. Wir sind krisenerprobt. Es wird keine einfachen und schnellen Lösungen geben. Wir müssen das Vertrauen der Menschen in sozialdemokratische Politik zurückgewinnen.“

 

07.01.2016 in Pressemitteilungen

Franz Müntefering beim Neujahrsempfang der Brettener SPD

 

Ex-Bundesminister ganz auf Harmonie gebürstet

War es nur der „Münte“ oder war es die bevorstehende Landtagswahl, die die Hütte so sehr füllten? Die Frage wird unbeantwortet bleiben müssen, warum der Bürgersaal des alten Rathauses mit rund 100 Besuchern sehr gut besetzt war wie noch nie bei einem Neujahrsempfang des Brettener SPD-Ortsvereins.

Wer einen heißen Wahlkampfauftakt erwartet hatte, der sah sich enttäuscht. Ex-Bundesminister Franz Müntefering, Hauptgast des Vormittags, war ganz auf Harmonie gebürstet. Seine Rede vermittelte über weite Strecken den Eindruck eines Grundseminars der Politikwissenschaften.

Einige deutliche Töne waren lediglich von Anton Schaaf zu hören. Der SPD-Kandidat für den Brettener Wahlkreis freute sich darüber, dass sich die Kritik der Opposition darauf beschränke, dass man es habe besser machen können als Grün-Rot. Wenn das der einzige Vorwurf bleibe, dann interpretierte er das als Beweis dafür, dass in Baden-Württemberg in den vergangenen fünf Jahre gute Arbeit geleistet  worden sei.

Franz Müntefering begnügte sich mit Passagen der Flüchtlingspolitik. Ganz entscheidend für die Lösung der Probleme in Deutschland seien die Gemeinden. Sie betrachtete er als Grundpfeiler der repräsentativen Demokratie.

Endgültig für lokalpolitisches Kolorit sorgte Renate Knauss. Die SPD Fraktionsvorsitzende gab zunächst einen Rückblick auf eine ganze Reihe in 2015 gelungener Projekte und Spatenstiche. Sie machte jedoch auch darauf aufmerksam, dass ein entscheidender Spatenstich nicht gelungen sei, der für die Moschee. Gleichzeitig kündigte sie an, dass die  SPD im Bereich des sozialen Wohnungsbaus begonnene Aktivitäten fortzusetzen.

Ein Trio der Jugendmusikschule steuerte den kulturellen Rahmen zu der Veranstaltung bei. Fabian Gadelmeier, Lea Klausmann und Jeremy Amend nutzten den Auftritt gleichzeitig als willkommene Vorbereitung für den Wettbewerb „Jugend musiziert“.

 

 

28.12.2015 in Pressemitteilungen

Empfang mit Müntefering

 

Am Mittwoch, 6. Januar 2016 feiert die SPD-Bretten  unter dem Motto „Jahresausblick 2015“ im Bürgersaal des Alten Rathauses ihren Neujahrsempfang. Als Hauptredner und Ehrengast hat der Ortsverein Franz Müntefering eingeladen. Müntefering war 2004 bis 2007 Bundesminister für Arbeit und Soziales sowie Vizekanzler. Er wird in seinem Gastvortrag einen sozialpolitischen Jahresausblick geben.

Beginn des Neujahrsempfangs ist um elf Uhr: Zunächst wird der Brettener SPD-Landtagskandidat Anton Schaaf in seiner Rede auf die Ziele und Herausforderungen der baden-württembergischen Landespolitik eingehen. Franz Müntefering wird Anny Seefeld und Heinz Grasser für Ihre 60 Jahre Mitgliedschaft sowie Roland Neff und Harald Keuerleber für 50 Jahre Mitgliedschaft ehren. Für die musikalische Umrahmung sorgt ein Ensemble der Jugendmusikschule Bretten.

 

Bis zu den Landtagswahlen wird die amtierende Sozial- und Arbeitsministerin Andrea Nahles , die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalens Hannelore Kraft  und der SPD-Parteivorsitzende und Bundesminister für Wirtschaft und Energie Sigmar Gabriel nach Bretten kommen, um Anton Schaaf im Landtagswahlkampf zu unterstützen, kündigt die SPD weiter an.

 

08.12.2015 in Pressemitteilungen

Prominenz als Wahlkampf-Unterstützer

 

Müntefering und Nahles in Bretten erwartet

SPD ehrt langjährige Mitglieder

Nicht nur mit dem Herzen, sondern auch mit dem Verstand ein Sozialdemokrat sein: Wenn es in die heiße Phase des Landtagswahlkampfes geht (der Urnengang findet am Sonntag, 13.März 2016 statt), dann will auch die SPD Bretten wieder ganz vorne mit dabei sein, wenn es um die Sitzverteilung im Parlament geht. Zumindest ist Direktkanditat Anton Schaaf, der bei der Adventsfeier am Sonntagnachmittag im Brettener Jugendhaus das obige Treuebekenntnis abgeben konnte, der festen Überzeugung, das einstmals verlorene Mandat wieder zu bekommen.

Partei-Inhalte wie zum Beispiel „den Frieden sichern, Arbeitsplätze schaffen, den Wohlstand gewährleisten“ sind für den Pforzheimer Schaaf nicht nur markante Worthülsen, sondern ernst zu nehmende Ziele, diese gelte, langfristig zu verwirklichen und beizubehalten.

Die Mitglieder hatten sich zur sonntäglichen Feierstunde im Elsa-Eckert-Saal eingefunden – einige davon wurden für ihre langjährige Parteizugehörigkeit mit der SPD-Ehrenurkunde und der entsprechenden Anstecknadel gewürdigt. Für zehn Jahre wurde ausgezeichnet: Monika Bachmann, Rolf Hergert, Brigitte Nuber, Manfred Treffinger. Für 25 Jahre: Paolino Barressi, Ulrike Reich Mattis, Gerhard Wortmann, für 40 Jahre: Rainer Bachmann, Brigitte Schick, für 50 Jahre: Hans Martin.

Im Rahmen des SPD-Neujahrsempfang am 6. Januar 2016 werden zwei Jubilare der ganz besonderen Art (Anny Seefeld und Heinz Gasser – beide für jeweils 60 Jahre Mitgliedschaft) ihre Urkunden und Präsente aus der Hand des ehemaligen Vizekanzlers Franz Müntefering erhalten.

Wenige Tage vor der Landtagswahl soll zudem die amtierende Arbeits-und Sozialministerin Andrea Nahles die politische Werbetrommel direkt vor Ort in der Melanchthonstadt rühren, verrät Schaaf weiter.

Horst Seefeld, einst Vizepräsident des Europa-Parlaments, erhielt anlässlich seines 85. Geburtstages zwei Bücher mit Bezug auf unlängst verstorbenen Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt. Für die musikalische Umrahmung sorgte ein Ensemble der örtlichen Jugendmusikschule mit klassischen Weihnachtslieder wie etwa „Jingle Bells oder Alle Jahre wieder“.

 

Counter

Besucher:409767
Heute:13
Online:1